Bildnachweis: pixabay von Pexels

12.05.2021 09:51, zuletzt aktualisiert 16.07.2021 08:21
Benjamin Intfeld

Eine WordPress-Seite einfach zu einem anderen Webhoster umziehen

Wie man ein WordPress von einem Anbieter zu einem anderen umzieht

Einleitung

Mit diesem Beitrag möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie ein WordPress von einem Anbieter zu einem anderen, z.B. zu uns, umziehen können. Wir geben Ihnen einige Tipps und Tricks.

Ein gut geplanter Umzug ist die halbe Miete

Überlegen Sie sich vorher genau,

  • welche Daten Sie übernehmen wollen
  • aus welchen Bestandteilen Ihre WordPress-Seite besteht

In der Regel sind das alle Daten auf dem Webspace sowie die Daten in der Datenbank.

Verschaffen Sie sich im Zweifelsfall einen genauen Überblick darüber, was Sie seit der Installation Ihres WordPress' alles wohin abgelegt, gespeichert etc. haben.

Vor dem Umzug

Was Sie vor dem Umzug tun sollten:

  • Fertigen Sie unbedingt lokale Backups aller Daten an. Kontaktieren Sie dazu Ihren alten Anbieter und bringen in Erfahrung, welche Backup-Möglichkeiten dort zur Verfügung stehen. In der Regel sollten Sie die Daten auf dem Webspace mit einem (S)FTP-Programm, wie beispielsweise FileZilla, herunterladen können. Für das Backup der Datenbank kann es unterschiedliche Methoden geben, zum Beispiel phpMyAdmin oder direkt über die Konsole mit dem Befehl mysqldump.
  • Eine Alternative zum manuellen Backup bietet hier das WordPress-Plugin Duplicator. Dieses Plugin fertigt eigenständig ein Backup an, welches Sie bei uns dann wieder einspielen können. Eine Video-Anleitung zum Plugin finden Sie auf Youtube.
  • Buchen Sie die gewünschten Produkte bei uns direkt über unsere Webseite. Im Bestellprozess haben Sie bereits die Möglichkeit, den Auth-Code der Domain(s) einzutragen. Der Transfer der Domain(s) wird dann direkt mit der Bestellung gestartet. Natürlich können Sie das Feld für den Auth-Code auch frei lassen, dann kann die Domain auch später transferiert werden.
  • Kündigen Sie die relevanten Verträge bei Ihrem alten Anbieter und fragen Sie nach einem Auth-Code für die Domain(s). Der Auth-Code ist sozusagen das Passwort für den Transfer der Domain.

Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die Domain(s) und Ihre WordPress-Seite umziehen, bevor Ihr alter Anbieter die Daten löscht!

Es geht los: Den Umzug korrekt durchführen

Für den Umzug selbst gibt es verschiedene Möglichkeiten. Im Anschluss möchten wir Ihnen zwei davon präsentieren, die sich bei uns schon viele Male bewährt haben.

Variante 1: Umzug direkt über WordPress-Plugin: WP-Duplicator

Die vor dem Transfer erstellte Zusammenstellung aller Daten vom Duplicator-Plugin können dann mittels FileZilla oder eines anderen (S)FTP-Programm auf den Webspace bei uns hochgeladen werden.

Am besten laden Sie die Daten direkt in den Ordner hoch, auf den Ihr VHost im Siteadmin-Bereich (Webseiten) verweist.

Variante 2: Umzug via (S)FTP mit FileZilla / WebFTP und phpMyAdmin

  1. Erstellen Sie als erstes eine neue Datenbank bei uns im Siteadmin-Bereich unter Datenbanken.
  2. Öffnen Sie dann diese Datenbank durch einen Klick auf phpMyAdmin rechts neben der gerade erstellten Datenbank.
  3. Wählen Sie links bitte die erstellte Datenbank an. Dann finden Sie oben im Menü den Reiter importieren. Dort können Sie dann Ihre lokal gespeicherte WordPress-Datenbank hochladen. Sollte der Import fehlschlagen, löschen Sie bitte manuell mit einem Text-Editor die Zeile CREATE DATABASE aus der Datei heraus.
  4. Laden Sie die lokal gespeicherten Daten des Webspaces mit einem (S)FTP-Programm wie FileZilla oder über unser WebFTP auf den Webspace bei uns hoch.

Nach dem Umzug

Wenn Sie nicht den Duplicator benutzt haben, müssen nach dem Umzug gegebenenfalls noch Korrekturen vorgenommen werden.

Navigieren Sie dazu mit FileZilla oder unserem WebFTP in den Ordner, in dem Sie Ihre WordPress-Installation hochgeladen haben. Bearbeiten Sie dort mit einem Texteditor Ihrer Wahl die Datei wp-config.php. Damit die neue Datenbank eingebunden wird, ändern Sie bitte die Werte für folgende Variablen auf die Datenbank-Daten bei uns. Die entsprechenden Daten für Ihre Datenbank finden Sie im Siteadmin-Bereich unter Datenbanken.

/** The name of the database for WordPress */
define( 'DB_NAME', 'dbXXXXX' );

/** MySQL database username */
define( 'DB_USER', 'uXXXXX' );

/** MySQL database password */
define( 'DB_PASSWORD', 'XXXXXXXXXXXX' );

/** MySQL hostname */
define( 'DB_HOST', 'mysqlXX.manitu.net' );

Fertig

Der Umzug ist abgeschlossen. Besuchen Sie Ihre neue WordPress-Seite und das Admin-Panel und schauen Sie, ob WordPress Ihnen selbst Aktionen, z.B Updates, vorschlägt.

Wordpress Umzug umziehen Webseite